Mittwoch, 30. November 2016

Witch Hunter- Herz aus Dunkelheit


ISBN 978-3-423-76151-2 
Preis  17, 95€
Gefunden auf dtv.de und Thalia.de 

Inhalt: 
Zwischen Liebe und Verrat.
Was bleibt der gefürchteten Hexenjägerin Elizabeth Grey, nachdem sie ihr Stigma und damit ihre magische Unverwundbarkeit verloren hat? Ihr Kampfgeist. Und ihre Liebe. Doch nicht alle trauen der ehemaligen Gegnerin. Und was hat John, der Heiler, gewonnen, nachdem die Kraft des Stigmas auf ihn übergegangen ist? Sein Leben. Und eben jene Unverwundbarkeit. Aber diese Kraft verändert ihn. Und schon bald erkennt Elizabeth ihn kaum wieder. Denn seine neue Macht treibt ihn in den tobenden Krieg. Wird Elizabeth John vor dem Sog des Stigmas schützen können? Ohne ihre einstige Stärke, aber mit dem Mut der Verzweiflung?

Meine Meinung:    
Ich bin wieder absolut begeistert!!!
Der zweite Teil geht genauso gut und spannend weiter, wie der Erste geendet ist.
Das Setting ist dieses Mal ein ganz anderes. Adelsanwesen, Mittelalterstadt und Schlachtfelder stehen diesem Teil im Mittelpunkt.
Die Autorin schafft es aber wieder, ein super Bild von allem zu schaffen und den Leser in diese magische Welt hineinzuziehen.
Im zweiten und (höchstwahrscheinlich) letzten Teil findet die Geschichte um Elizabeth und ihren Freunden ein fulminantes Ende. 
Bis zum Schluss weiß man nicht, was da noch alles passiert. Ein Mordversuch geht schief, ein Verräter in eigenen Reihen wird enttarnt, man trifft alte "Freunde" wieder... Es passiert so viel, wodurch man nie wirklich weiß, was da noch kommt und wie alles sein Ende nehmen wird. Ganz am Ende gibt es dann auch noch einen riesen Schreckmoment, bei dem ich dachte: Das darf doch jetzt wohl nicht wahr sein!!!
Aber ein kleiner Tipp: Lest bis zum Ende, da kommt noch die ein oder andere Überraschung ;-)
Das, was mich emotional am meisten geschafft hat, war die Beziehung von Elizabeth und John.
Der Klappentext verrät ja schon, dass nicht alles Friede Freude Eierkuchen ist. Und man wird nicht enttäuscht. Am Anfang der Geschichte merkt man so langsam und dann auch sehr schnell, dass da irgendwas ganz und gar nicht stimmt mit ihm. Das Ganze endet dann mit einer drastischen Maßnahme von Elizabeth.
Was mich aber etwas enttäuscht hat, war die Lösung dieses Problems...
Dafür, dass das als zentrales Problem der Geschichte dargestellt wurde im Plot, ging mir das plötzlich viel zu einfach und auch ohne, dass man es mitbekam als Leser. Man steht da plötzlich, wenn schon "alles" gelaufen ist.
Klar, das größte Problem ist und bleibt natürlich Blackwell und seine Schreckensherrschaft. Aber nachdem ich den Klappentext gelesen habe und auch das erste Viertel der Story, hatte ich mir da doch etwas mehr drunter vorgestellt.
*Achtung Spoiler!* Aber John wird ins Gefängnis gesteckt. Elizabeth zieht los um Blackwell zu töten und scheitert. Und als sie dann wieder da ist, hat John plötzlich nur noch Hausarrest und dann steht er auch schon wieder vor ihr, um sich zu entschuldigen. Er ist so weit wieder er selbst. Dabei ist es mir egal, dass die Lösung recht simpel ist. Aber ich hatte als Leser das Gefühl, dass man auf einmal vor vollendeten Tatsachen stand.*Ende*
Aber das ist wirklich meckern auf hohem Niveau.  Und das war auch mein einziges Problem mit dem kompletten Buch.
Ich habe das Buch wieder so schnell durchgehabt, weil es einfach eine so tolle Story ist und wahnsinnig spannend!  
Wer also den Ersten Teil schon mochte, wird auch den Zweiten wieder lieben! :-)
Und wer die Bücher noch gar nicht kennt, sollte sie sich nicht entgehen lassen.
Ich wünsche euch viel Spaß damit!
X
PS. Bevor ich es vergessse, mit den zwei Büchern ist noch nicht ganz Schluss...für alle Fans von Witch Hunter gibt es noch eine Bonus Story
Wer schon immer mal wissen wollte, wie es in John aussieht und was er anfangs wirklich von Elizabeth dachte, sollte sich diese Kurzgeschichte nicht entgehen lassen.  


Und vielen Dank nochmal an den dtv Verlag!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen